Dienstag, 15. April 2014

Sind Sie an gespannten Strukturen interessiert?


Joe Roper interessiert sich dafür. In seinem Blog hat er nun die Arbeit von Frei Otto mithilfe von Rhino, Grasshopper, Kangaroo und Weaverbird untersucht.


3D Print | Ausstellung in Lyon

3D-Druck-Ausstellung
Lyon (Frankreich)
17.-20. Juni 2014

Bei der 3D PRINT erhalten Sie einen Überblick über die neuesten technischen Fortschritte im Additive Manufacturing. Es werden die neuesten Geräte vorgeführt, innovative Projekt präsentiert und Konferenzen abhgehalten.

Unter anderem wird auch der Rhino-Händler Cadlink (zusammen mit Vanessa Steeg von McNeel Europe) vertreten sein. Lassen Sie sich die Chance nicht entgehen und lernen Sie mehr über 3D-Modellierung, Analyse und Optimierung für Rapid Prototyping.


Plasticity Digitaler Design-Wettbewerb



Der internationale Design-Wettbewerb Plasticity ist ab sofort für Einsendungen offen. Weitere Infos finden Sie im Competition Brief.


Wichtigen Daten:


20. AprilEinsendeschluss für Fragen
29. JuniEinsendeschluss für Anmeldung und Einreichungen der 1. Runde
14. JuliBekanntgabe der Finalisten
3. OktoberEinsendeschluss für Runde 2
20.-26. OktoberAusstellung der Finalisten und öffentliche Bekanntgabe beim ACADIA
Frühling 2015Ausstellung auf der TEX-FAB 2015 in Houston


Eine 3D-Form aus Wasser




Obwohl Südtirol über ein hochwertiges und mineralreiches Leitungswasser verfügt, wird Trinkwasser dort hauptsächlich aus Flaschen konsumiert.

Um der Bevölkerung das Leitungswasser schmackhaft zu machen, hat der Südtiroler Andreas Trenker im Rahmen des Design-Wettbewerbs Bologna Water Design der Freien Universität Bozen eine Serie von Wasser-Karaffen entworfen.

Unter Verwendung von fünf Charakteristiken verschiedener Wasserquellen wie der Meereshöhe, der Härte des Wassers, der Leitfähigkeit und des pH-Werts hat Trenker mit Rhino die Formen entworfen, die in eine 3D-Form umgewandelt wurde. Die Gussformen wurden anschließend mit Rhino und RhinoCAM hergestellt.


Rob|Arch 2014 Workshops

Rob|Arch 2014 bietet 8 Workshops zu unterschiedlichen Aspekten robotergestützter Fertigung wie der Kooperation mehrerer Roboter, Sensor-Feedback oder fortgeschrittenen Design-Fertigungs-Workflows. Die Workshops finden parallel vom 14. bis 16. Mai statt. Die Resultat werden zusammen mit den wissenschaftlichen Papers am 17. und 18. Mai präsentiert.

Workshops behandeln unter anderem:

ICD - University of Stuttgart
Fiber Syntax
 



















Bot & Dolly
Craft Class 4 Robots


Bot & Dolly Reel from Bot & Dolly on Vimeo.

Eine Smartwatch, die wie eine echte Uhr aussieht



Motorola präsentiert seine neue Smartwatch. Der innovative Teil des Designs ist die Tatsache, dass sie wie eine moderne Uhr aussieht, aber einen Touchscreen hat. Es ist keines der typischen rechteckigen Handgelenk-Gadgets, die auch Datum und Uhrzeit anzeigen.

Die Presse ist begeistert und entwickelt Theorien über die Details von Motorolas neuer Smartwatch. Wir hingegen sind vor allem begeistert, weil für das Design Rhino verwendet wurde. Sie können es in diesem Video selbst sehen.

Motorola will die Uhr in begrenzten Stückzahlen ab diesem Sommer verkaufen. Sie soll mit Geräten kompatibel sein, auf denen Android 4.3 oder neuer läuft.

Mittwoch, 26. März 2014

Grasshopper- und V-Ray-Training in Nottingham


Computer-Modellierung mit Rhino, Grasshopper und V-Ray
Nottingham Trent University, GB
26. April - 24. Mai

Der Kurs findet an fünf Samstagen statt, wobei der Schwerpunkt morgens auf der Modellierung und nachmittags auf dem Rendering liegt. Die Veranstaltung richtet sich an Designer und Architekten, die an der Erzeugung und Erkundung neuer Formen interessiert sind.


Spring Species - Grasshopper-Workshop in Bratislava


Spring Species - Grasshopper-Workshop
Bratislava, Slowakei
22.-26. April 

Der Workshop setzt seinen Schwerpunkt auf minimale Flächensimulationen und iterative Unterteilungen mit einem detaillierten Blick auf Polygonnetzerzeugung und akkurate Topologieentwicklung.

Tutoren: Andrei Padure (Rumänien), Alex Ahmad (Österreich)
Crashkurs-Tutoren: Ján Pernecký (Slowakei) und Rojiar Soleimani (Iran)
Veranstalter: 3D Dreaming, research


Vollständige Infos auf www.parametricbratislava.sk 

RhinoGold 4.0 SR 9 jetzt mit RhinoEmboss




Für Anwender von RhinoGold 4.0 steht das neueste Service Release zum Download bereit, das unter anderem nun RhinoEmboss 1.0 enthält.

Montag, 24. März 2014

ViewER - Kostenloser 3D-Viewer für Android









ViewER, der neue Viewer für Android unterstützt das openNurbs- (3DM) und Wavefront-Format (OBJ) zum Rendern von 3D-CAD-Modellen.
Die App ist kostenlos. 



AA Visiting School SEOUL, 11.-22. August

AA Visiting School - Seoul
Emerging Corporate Territories: Trade of Shades
Montag, 11. August - Donnerstag, 21. August 2014
Seoul National University

Die Anmeldung ist ab sofort offen für Studenten und Fachleute, die an diesem 11-tägigen Design-Wokrshop AA Visiting School in Seoul teilnehmen möchten. Der Fokus liegt auf der Erkundung von Form, Bild und Identität von Firmengebäuden.

Der Workshop steht Architektur- und Designstudenten sowie PhD-Kandidaten und Young Professionals offen. Software-Anforderungen: Kenntnisse in der Adobe Creative Suite, Rhino (SR7 oder neuer) oder einer anderen CAD-Software sind empfehlenswert.

E-Mail: visitingschool@aaschool.ac.uk
Website: http://korea.aaschool.ac.uk/
AA Seoul: http://www.aaschool.ac.uk/STUDY/VISITING/seoul

Rhino 5 Online-Training Stufe 1, 3.-16. April

Rhino 5 Online-Training Stufe 1 (auf Englisch)
3.-16. April 2014
200 US$

In diesem Online-Kurs lernen Sie die Erzeugung und Bearbeitung von akkuraten Freiform-3D-NURBS-Modellen. Diese Veranstaltung deckt die meisten Rhino-Funktionen inklusive der wichtigsten Oberflächenwerkzeuge ab. Das detaillierte Programm finden Sie hier.

Datum: 

  • Einführung: 3. April 3, 09:00 Uhr - 10:30 Uhr (PDT - US-Westküstenzeit)
  • Kurs: 7.-9. und 14.-16. April, 09:00 -13:00 Uhr (PDT - US-Westküstenzeit)
    Zeitverschiebung hier berechnen.

Der Kurs wird auf Englisch und unter Verwendung der Software GoToTraining veranstaltet. Als Voraussetzung für den Kurs benötigen Sie zudem Rhino 5 für Windows. Die Beta-Version von Rhino OSX ist für diesen Kurs nicht geeignet. Zudem sollten Sie über eine stabile und schnelle Internetverbindung sowie ein Headset/Mikrofon verfügen. Eine Kopie des Kurshandbuchs Rhino 5 Stufe 1 können Sie sich hier herunterladen.

Architecture in Fashion, Bukarest (Rumänien)


Architecture in Fashion Workshop
Bukarest, Rumänien
20.-27. April 2014

Parametrica [Digi Fab School] lädt Sie ein zu einer Serie von Workshops zu den Themen Computational Design und Digitale Fertigung.

Mode und Architektur leiten sich beide aus Grundbedürfnissen ab - Kleidung und Obdach. Beide sind jedoch auch Formen der Selbstverwirklichung sowohl für Schöpfer als auch Konsumenten. Mode und Architektur bestimmen beide unser emotionales Befinden in vielerlei Hinsicht. Der Fokus dieses Workshop liegt auf der Untersuchung der Schnittstellen zwischen diesen beiden Gebieten von Design, Kunst und Mode.

Für das parametrische Design sowie die Analyse und Fertigung der Modelle werden Rhino, Grasshopper, Kangaroo, WeaverBird, Lunch Box, ghHowl und Geco verwendet.


Freitag, 21. März 2014

Neues Video-Tutorial: Rhino Modeling Techniques




In dieser projektbasierten Video-Tutorial-Reihe lernen Sie die relevanten Techniken für praxisorientierte Anwendungen. Profitieren Sie von diesen Vorteilen:
  • Präzise und informative Rhino-Tutorials vom Experten direkt auf Ihrem Desktop.
  • Die Möglichkeit, in Ihrem eigenen Rhythmus mit einer einfachen Benutzeroberfläche zu lernen
  • Ein Einblick in die komplexesten Themen, die in einfache, leicht nachvollziehbare Tutorial-Videos aufgeteilt sind


Donnerstag, 20. März 2014

Webinar: Neues aus dem Rhino 5 Zoo

Neuigkeiten vom Rhino 5 Zoo
Webinar am 24. März (auf Englisch)

Begrenztes Platzangebot.
Reservieren Sie Ihren Platz hier...

Der Zoo ist der kostenlose Arbeitsgruppen-Lizenzmanager für Rhino, Flamingo, Penguin, Brazil und Bongo, mit dem Sie Ihre Lizenzen (CD-Keys) mit mehreren Benutzern desselben Netzwerks teilen können.

Dale Fugier bietet Ihnen einen Einblick in die neuen Funktionen des Rhino 5 Zoo. Dieser wurde komplett neu geschrieben und bietet zahlreiche neue Funktionen, die in älteren Versionen nicht vorhanden waren.

Das Webinar richtet sich an Administratoren die Rhino als Netzwerkinstallation einrichten bzw. den Zoo konfigurieren möchten. Die Präsentation dauert rund 60 Minuten. Eine Fragerunde am Ende ist ebenfalls eingeplant. 

Keine Zeit für die Live-Präsentation? Kein Problem! Sie können sich die Aufzeichnung danach hier ansehen.

Titel: What's New in the Rhino 5 Zoo
Datum: Montag, 24. März 2014
Uhrzeit: 09:00 Uhr - 10:00 Uhr PDT (MEZ-8: Umrechnung hier)




Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail mit Informationen zur Teilname am Webinar.

Systemvoraussetzungen


PC
Benötigt: Windows® 8, 7, Vista, XP oder 2003 Server


Mac
Benötigt: Mac OS® X 10.6 oder neuer

Mobil
Benötigt: iPhone®, iPad® oder Android™-Smartphone bzw. -Tablet


"TRANSLATE"-Workshop - Übersetzung von Strukturdesign in materielle Fertigung - Rom (Italien)


"TRANSLATE"-Workshop - Übersetzung von Strukturdesign in materielle Fertigung
Rom, Italien
14. - 18. Mai 2014

In diesem 5-tägigen Workshop soll die typische Topologie und Verkörperung eines Hauses in oberflächenaktive Strukturen übersetzt werden. Dabei wird das System aus Geometrie, strukturellem Design und Fertigung sowie Konstruktion in eine neue Ära der Architektur überführt.

Bei der Umsetzung von strukturellem Design in materielle Fertigung werden 3 Prinzipien befolgt. Das erste ist die Verwendung von ultraleichten, neuartigen Formen und Materialien, das zweite der Gebrauch von gleichen Komponenten aus einem Material in einem Netzwerk mit Fokus auf die Richtungsabhängigkeit von Elementen und ihrer Verbindungen für die Stabilität. Als drittes Prinzip steht eine Neudefinition des Ziegelsteins im Raum.

Die Übersetzungen werden sowohl als digitale als auch als physikalische Prototypen entworfen, analysiert und präsentiert.

Als Programme werden Grasshopper, Karamba und Werkzeuge zur Digitalen Fertigung verwendet.

Tutoren: Manja Van De Worp (NOUS Engineering London) und Aldo Sollazzo (Noumena)


Mittwoch, 19. März 2014

Grasshopper UK User Meeting am 8. April in London im Bartlett


Anschließend findet die 2-tägige Konferenz Shape to Fabrication statt, auf der unter anderem David Rutten über Grasshopper 2.0 sprechen wird.

Praktika im Bereich Industriedesign bei der Bose Corporation

Praktika im Bereich Industriedesign bei der Bose Corporation
Framingham, Massachusetts, USA

Bose bietet momentan talentierten Interessenten Sommerpraktika und sechsmonatige Co-op-Stellen (ähnlich Berufsakademie).

Hier finden Sie einen Überblick über die nötigen Kenntnisse und Qualifikationen.

Dienstag, 18. März 2014

Schneeschuhe und Grasshopper


Dass Norweger etwas von Schnee verstehen, bedarf wohl keiner weiteren Erklärung. Dass sie auch wissen, was ein guter Schneeschuh können muss, ist daher auch nicht weiter verwunderlich. Das dachte man sich wohl auch bei der norwegischen Firma Fimbulvetr und machte sich ans Werk. Nach einer intensiven Recherche zur Entwicklung des Schneeschuhs in den letzten 6000 Jahren (mehr oder weniger), wurde mithilfe von Grasshopper ein neuartiger Schuh entwickelt.


Fimbulvetr verkauft den Schneeschuh über die firmeneigene Website.



Montag, 17. März 2014

Workshop in Frankfurt: Interactive Architectural Prototypes


Interactive Architectural Prototypes
Frankfurt am Main
21. Juli - 01. August 2014

“Interactive Architectural Prototypes” ist ein zweiwöchiger Sommer-Workshop, der ganz den Prinzipien des Experimentierens und der Interaktivität folgend neue Technologien in der Architektur erkunden will.

Das erworbene Wissen wird zum Entwurf interaktiver Prototypen angewandt, die schließlich in einer öffentlichen Ausstellung in der Städelschule präsentiert werden.

Programme: Rhino, Grasshopper, Arduino, Unity3D ...




Schneller Unterstand


Suchen Sie einen Unterschlupf? Chuck Henderson von Conic Shelter hat ihn. Er entwirft flexible und minimalistische Unterstände mit Rhino und Brazil, die fließende geometrische Flächen mit struktureller Stärke verbinden.

Die Hüllenarchitektur basiert auf multiConic-Geometrie. Die Konstruktion besteht aus dünnen Materialien wie Sperrholz oder Stahlbeton.

Die Conic Shelters sind schnell zusammengebaut. Hier finden Sie ein Video vom Aufbau einer der Strukturen.

Mittwoch, 12. März 2014

Webinar: Einführung in Rhino-5-Layouts

Einführung in Rhino-5-Layouts
Webinar am 26. März 

Begrenztes Platzangebot.
Sichern Sie sich jetzt Ihre Teilnahme. Hier reservieren.

Mary Fugier zeigt Ihnen in einer technischen Präsentation die Verwendung von Layouts in Rhino 5. Mit Layouts können Sie Ansichten sowohl für 2D- als auch 3D-Modelle im Titelblock in unterschiedlicher Skalierung arrangieren und für den Druck vorbereiten.

In diesem Webinar lernen Sie außerdem, wie Sie dem Layout Anmerkungen wie Text und Bemaßungen hinzufügen und in ein PDF drucken können. Zudem werden die Ebenenfarbe und -sichtbarkeit im Detail sowie die Skalierung der Anmerkungen besprochen. Die Präsentation beruht auf diesem Tutorial.

Zu den verwendeten Beispielmodellen zählen eine architektonische 2D-Zeichnung und ein 3D-Produkt mit angelsächsischen Maßeinheiten sowie eine 3D-Schiffbaukonstruktion mit metrischen Maßeinheiten.

Die Präsentation dauert rund 90 Minuten. Fragerunden sind sowohl während der Vorführung als auch am Ende geplant.

Keine Zeit während der Live-Präsentation? Kein Problem! Die Veranstaltung wird aufgezeichnet und hier hochgeladen.

Titel: Introduction to Rhino 5 Layouts
Datum: Mittwoch, 26. März 2014
Zeit: 09:00 Uhr - 10:30 Uhr PDT (Umrechnung in Ihre Zeitzone hier)




Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail mit Informationen zum Webinar.

Systemvoraussetzungen 

PC
Erforderlich: Windows® 8, 7, Vista, XP oder 2003 Server


Mac®
Erforderlich: Mac OS® X 10.6 oder neuer

Mobil
Erforderlich: iPhone®, iPad® oder Android™-Smartphone bzw. -Tablet


DATA BODIES Grasshopper-Workshop, Paris


Data by itself has no meaning. It fills databases. This data must be examined in order to become meaningful. Humans must interact with it. Information arises when humans examine the data. Knowledge is created when information is transformed through human social interactions.” 

DATA BODIES Grasshopper-Workshop
Paris, Frankreich
9.-11. Mai 2014


Unsere Umwelt erscheint uns als ein sich in ständiger Bewegung und Veränderung befindlicher Datenfluss. Einer der Hauptvorteile parametrischer Werkzeuge ist die Möglichkeit, Designprozesse mit akkuraten, spezifischen und variablen Raum- und Zeit-Datenströmen zu füttern.

DATA BODIES ist ein Grasshopper-Workshop mit Fokus auf der Verwendung des Programms als Datenprozessor und wie es mit Werten aus verschiedenen Quellen zur Datenverarbeitung verwendet werden kann. Das Ziel ist das Verständnis von Datenverarbeitung als räumliche und architektonische Operation. Als Ergebnis kommen je nach Erfahrung und Ehrgeiz der Teilnehmer vom einfachen Kommunikationsprotokoll bis zur datenbasierten Geometrie viele Möglichkeiten infrage. Zudem steht die Veranstaltung den Vorschlägen der Teilnehmer offen, die während des Verlaufs des Workshops aufkommen können.

Beim Workshop verwendete Software: Rhino 5, Grasshopper, gHowl, MeshEdit, WeaverBird, Firefly und Lunchbox.

TUTOR: Andrea Graziano, Co-de-iT
KURATOR: Francesco Cingolani, superbelleville coworking


Analyse vor dem 3D-Druck



Neue Materialien für Scan&Solve

Testen Sie Ihre Designs mit beliebten Ingenieurs-Kunststoffen und gebräuchlichen Materialien von 3D Systems und Stratasys.

In 2 einfachen Schritten für Scan&Solve-Nutzer:

  1. Download der neuen Materialdateien
  2. Import der neuen Materialien in die Scan&Solve-Materialdatenbank (Anleitung)

Dienstag, 11. März 2014

Grasshopper-Workshop für Fortgeschrittene: "Complex surface"


Grasshopper-Workshop für Fortgeschrittene: “Complex surface”
Mediterranean FabLab, Cava de' Tirreni (Italien)
18.-21. März 2014

Das Mediterranean FabLab in Cava de' Tirreni (Italien) veranstaltet einen neuen Grasshopper-Workshop zur Entwicklung komplexer Flächen, wobei Umwelteinflüsse und digitale Herstellungstechniken ebenfalls auf dem Programm stehen.

Tutor: Amleto Picerno Ceraso

D.LOFT - neues Plug-in von Evolute


Einfach gekrümmte, d.h. abwickelbare Flächen sind äußerst wichtig für die Modellierung in zahlreichen Disziplinen wir Architektur, Schiffbau, Produktdesign und 3D-Kunst. Durch sie können Herstellungs- und Werkzeugkosten gesenkt werden, wobei jedoch keine Software vorhanden war, mit der Designer diese Flächen in einer unkomplizierten Weise und mit einem hohen Grad an Präzision und Kontrolle verwenden konnten. 

Dies hat sich nun geändert! EvoluteTools D.LOFT bietet den Anwender die Möglichkeit, abwickelbare Flächen zwischen beliebigen 3D-Kurven einfach per Knopfdruck zu erzeugen.

Ein kurzes Einführungsvideo finden Sie auf dem YouTube-Kanal von Evolute.


Mehr zu Evolute:

Montag, 10. März 2014

Zoo 5 Service Release 8 verfügbar



Das Zoo 5 Service Release 8 enthält zwei neue Features:
  1. Lizenzüberwachung - Zoo 5 unterstützt nun die Lizenzüberwachung über den Browser. Rufen Sie dazu einfach die Statusseite des Zoo-Servers im Webbrowser Ihrer Wahl auf, indem Sie http://<zoo_server_host_name>/status eingeben. Wenn also der Hostname Ihres Zooservers z.B. zooserver.meinefirma.com lautet, dann geben Sie einfach in Ihrem Browser http://zooserver.meinefirma.com/status ein.
  2. Export von Seriennummern - In früheren Versionen konnten keine Lizenzinformationen aus dem Zoo 5 exportiert werden. Ab SR 8 können Sie nun eine CSV-Datei erzeugen, die die Seriennummern (nicht CD-Schlüssel) der mit Zoo 5 verwalteten Lizenzen enthält. Dies ist insbesondere dann hilfreich, wenn Sie Ihre Produktlizenzen verlegt haben. Wenn Sie die exportierten Seriennummern an McNeel schicken, kann dieses daraus die entsprechenden Lizenzinfos ableiten.

Freitag, 7. März 2014

Grasshopper Online-Einführungskurs 31.03.-02.04.

31. März – 2. April 2014 und Assessmentquiz 
09:30 - 12:30 Uhr (MEZ)



Designer und Programmierer Wolf Moritz Cramer M.A. (Arch.) führt Sie durch einen Online-Grasshopper-Kurs für Anfänger - vollständig auf Deutsch. Basierend auf dem renommierten geometrydepth.com Klassenmaterial, richtet sich der Kurs an alle Designer, Ingenieure und Architekten, die sich eine Grundlage im Umgang mit generativen und parametrischen Arbeitsabläufen innerhalb von Rhinoceros verschaffen wollen. Während der drei Tage und der zusätzlichen Assessmentsitzung, werden parametrische Strukturen, mit Hilfe von geometrischen Instanzen und algorithmischen Mustern, untersucht und erstellt.

Jeder Schritt wird dabei von verschiedenen Übungen mit steigender Komplexität unterstützt. Sie werden dabei erlernen mit geometrischen Zusammenhängen und Parametern umzugehen. Komplexe Geometrische Körper werden dabei mit logischen Abläufen erstellt und durch dynamische und statische Zusammenhänge geformt, um einen flexiblen Entwurfs- und Dimensionierungsprozess zu ermöglichen.


Rhino 5 Service Relase 8 verfügbar

Das Rhino 5 Service Release 8 (SR8) vom 5. März 2014 steht nun zum Download bereit.

Mit dem SR8 wird die Modalität der Testversionen geändert. Anstatt wie bisher 25 Speicherungen zur Verfügung zu haben, erhalten Sie ab jetzt eine 90 Tage lang voll funktionsfähige Version. Nach Ablauf des Testzeitraums kann dann nicht mehr gespeichert werden.

Dutzende Performance-Verbesserungen und Fehlerbehebungen sind im SR8 ebenfalls enthalten.

Rhino lädt die Service Release Updates automatisch im Hintergrund herunter und fordert Sie dann zum Installieren auf. Optional steht Ihnen auch der manuellen Download zur Verfügung.


* Der 90-tägige Testzeitraum beginnt mit der Installation von Rhino. Wenn Sie bereits eine Testversion installiert haben, wird der 90-tägige Testzeitraum ab der Erstinstallation berechnet. Ein Update auf SR8 kann also dazu führen, dass Ihre Testversion verfällt.

Donnerstag, 6. März 2014

3D-Druck-Konferenz in Wien


Interessieren Sie sich für 3D-Modellierung, Rendering und 3D-Druck? Dann sollten Sie den folgenden Kongress nicht verpassen:

3D-Druck-Konferenz Wien
27.03.2014

ThreeKC ist einer der Aussteller auf der ersten 3D-Druck-Konferenz Österreichs.