Montag, 18. Februar 2019

Mathematische Kunst in Rhino


Bei
CosmoCaixa Barcelona findet die Ausstellung Mathematical Art mit Eisen- und Stahlskulpturen des holländischen Künstlers und Mathematikers Rinus Roelofs statt. Seine Werke beruhen auf verschiedenen mathematischen Konzepten: duale und sternförmige Polyeder (erzeugt anhand bereits vorhandener Polyeder, indem jede Seite zu einem Scheitelpunkt gemacht wird und umgekehrt, bzw. durch Erzeugung einer Pyramide auf jeder Seite), sowie Dreh- und Übersetzungsvorgänge auf Teilungen, womit 3D-Strukturen aus 2D-Flächen erstellt werden.

Die Ausstellung kann bis September 2019 besucht werden.

Rinus Roelofs verwendet Rhino und Grasshopper für seine künstlerischen Arbeiten.


Donnerstag, 14. Februar 2019

RhinoCAM 2019 veröffentlicht


MecSoft Corporation hat die Veröffentlichung der neuesten Version von MecSoft’s voll integriertem CAM-Plug-in für Rhinoceros 5 und 6 angekündigt: RhinoCAM 2019.

Besonderheiten:
  • 2½ Achsen – Verbesserte eigenschaftsbasierte Bearbeitung, neue Schleppmesser-Schneidmethode, neue Optionen für die Eckenbearbeitung an Profilen
  • 3 Achsen – Verbesserte Bearbeitung in Flachbereichen, neue trochoidale Einwärtsbewegungen für Hochgeschwindigkeitsmaschinen, verbesserte Schnittverbindungen und Leistung
  • 4 Achsen – Glättere Bewegungsausgaben im Postprozessor
  • 5 Achsen – Nutationsscheibenhalterung und lokale Programmierung der Koordinatenebene 
  • Simulation – Erkennung von Werkzeugschaftkollisionen und vorzeitige Fehlererkennung
  • Kostenloses TURN-Modul in bestimmten 2019 MILL-Konfigurationen
  • Weitere Verbesserungen der Produktivität und in der Benutzer-Interface
  • NEST wurde verbessert, um 3D-Objektverschachtelung hinzuzufügen

Mittwoch, 13. Februar 2019

Rhino 6 für Architekten - Wien

22.-23. Februar 2019
Technische Universität Wien 
Seminarraum BA 10B, BA im 10. OG., Getreidemarkt 9, 1060 Wien

Optimale Nutzung von Rhino 6 im Architekturdesign

Dieser zweitägige Workshop richtet sich an Architekten mit fortgeschrittenen Rhino-Kenntnissen. Nach einer Übung zur grundlegenden Wiederholung geht es weiter durch verschiedene Niveaustufen – von Kubatur und Konzeptmodellierung bis zu Freiformmodellierung und Modell-Evaluations-Tools. Während dieser Auffrischung werden wir Wesentliches wie Konstruktionsebenen, Fangfunktionen und andere Modellierungsbeschränkungen durchnehmen, damit Ihnen diese Arbeitsabläufe leichter von der Hand gehen. Auch Objekt- und Ansichtsfenstereigenschaften zur besseren Modellbetrachtung kommen dabei zur Sprache. Die Konzepte der Unterrichtseinheit Modellieren werden anhand kurzer Fallbeispiele verdeutlicht.

Wir werden uns auch einen Überblick über das PanelingTools Plug-in für Rhino 6 verschaffen, wofür wir die 2D-Dokumentationswerkzeuge verwenden sowie Werkzeuge zur Einstellung Ihres Modells für einfache Präsentationen. Auch die Integration von Rhino in BIM-Software wie Revit und ARCHICAD wird allgemein erklärt. 

Voraussetzung zur Teilnahme an diesem Workshop ist ein gewisses Grundwissen in Rhino, der Inhalt kann jedoch an Ihr Benutzerniveau angepasst werden. Nach der Anmeldung werden wir an alle Teilnehmer einen Fragebogen versenden, damit wir den Inhalt des Workshops auf die Bedürfnisse der Gruppe im Ganzen zuschneiden können. 

Unterrichtssprachen sind Englisch und Deutsch, wobei die Rhino-Dokumentation überwiegend auf Englisch verfügbar ist. Dies sollte beim Suchen nach Online-Hilfe berücksichtigt werden.

Leiter dieses Workshops ist der Architekt und visuelle Gestalter
Jason Bergeron. Jason stammt aus den USA, lebt und arbeitet jedoch in Wien. Seit 2006 benutzt er Rhino für die Erstellung von Modellen sowohl in Architekturbüros als auch bei seiner selbständigen Arbeit. Er ist Mitbegründer der jährlich in Wien stattfindenden d2-Konferenzen mit ihrem Schwerpunkt auf architektonischer Visualisierung. Er hat in den Architekturbüros von Boris Podrecca, Gustav Peichl und Christoph Lechner gearbeitet. Neben seiner selbständigen Arbeit war er in jüngerer Zeit auch für das renommierte Pariser Studio Luxigon als Visualisierer tätig. In allen Fällen hat er für die Modellierung Rhino verwendet.


Dienstag, 12. Februar 2019

Zwei Grasshopper-Workshops von David Rutten - 18.-19. und 21.-22. Februar bei McNeel Europe in Barcelona



Workshop I: 18.-19. Februar 2019
Workshop II: 21.-22. Februar 2019
10.00 - 18.00 Uhr
McNeel Europe S.L.
Roger de Flor, 32-34 bajos
08018 Barcelona (Spanien)


David Rutten wird in unserer europäischen Niederlassung in Barcelona zwei seiner neuesten Grasshopper-Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene durchführen. David hat Grasshopper im Jahr 2008 gegründet. Seitdem hat er das Plug-in kontinuierlich weiterentwickelt und der Benutzer-Community technische Unterstützung geboten. Heute ist Grasshopper vollständig in Rhino 6 für Windows und Rhino 5 für Mac integriert.

Während seines zweitägigen Kurses stehen sorgfältig ausgewählte Übungen im Vordergrund, mit denen ein tieferes Verständnis der Arbeitsweise visueller Programmierung unter Verwendung von Grasshopper wie auch der Optimierungsmethoden für Ihre Grasshopperdefinition vermittelt werden soll. 

Teilnahmegebühr: 495 € (+ MwSt); Vollzeitstudierende und Universitätsprofessoren erhalten 50 % Rabatt (Statusnachweis erforderlich). Bitte beachten Sie, dass Ihre Teilnahme erst nach Zahlungseingang bestätigt werden kann. 

Max. Teilnehmerzahl:
10. Bei Unterbelegung wird der Kurs zwei Wochen im Voraus abgesagt.

Kurssprache: Englisch 

Voraussetzungen für die Teilnahme: Kenntnisse in Programmierung oder Scripting sind nicht erforderlich. Zur Teilnahme benötigen Sie nur Ihren eigenen Computer mit einer darauf installierten Kopie von Rhino 6.

Ermäßigungen für Studenten und Lehrpersonal sind nur begrenzt vorhanden. Zur Anmeldung nehmen Sie bitte hier mit McNeel Europe Kontakt auf!

Fologram-Workshop in London - 19.-21. Februar 2019





Dreitägiger Fologram-Workshop vom 19. bis 21. Februar 2019 bei Grimshaw in London


Fologram ist ein intuitives Toolkit, mit dem Designer Anwendungen für Interaktive Erweiterte Realität auf Mobiltelefonen und kopfgestützten Anzeigegeräten (wie z.B. Microsofts HoloLens) in Rhino und Grasshopper erstellen können.

Während dieses dreitägigen Workshops geht es um Werkzeuge und Arbeitsabläufe für folgende Aufgabenbereiche:

  • Erzeugung gemeinsam erlebbarer Erweiterter Realität, um Entwürfe maßstabsgerecht in einem bestimmten Kontext zu betrachten
  • Arbeiten mit sensorischen Daten (erfasste Standorte, Hände, Klicks und Scans) zur Interaktion mit parametrischen Modellen mithilfe natürlicher Gesten und Bewegungen
  • Interaktion mit dem verfügbaren Sortiment an Grasshopper-Plug-ins (z.B. Simulation physikalischer Prozesse, robotische Steuerungen, Bau- und Umweltanalyse) in Erweiterter Realität
  • Erweiterung holografisch überlagerter Teile und Werkzeuge unter Verwendung von QR-Codes und positionell erfassten Markern
  • Digitalisierung physischer Räume und Modelle unter Verwendung von HoloLens-Scanningdaten und zu ortenden Markern
  • Erstellung von Anleitungen für Herstellung und Zusammenbau aus Entwurfsmodellen
  • Entwicklung erlebbarer Designs in Erweiterter Realität für intelligentes und kontextbezogenes Feedback zur Erleichterung schwieriger oder komplexer Aufgaben
  • Arbeiten unter holografischer Anleitung zur Herstellung großer und komplexer Architekturinstallationen



Montag, 4. Februar 2019

Karamba3D-Workshop von Clemens Preisinger, 27. Februar - 1. März bei McNeel Europe in Barcelona



Karamba3D-Workshop von Clemens Preisinger
27. Februar - 1. März 2019
10.00 - 18.00 Uhr
McNeel Europe S.L.
Roger de Flor, 32-34 bajos
08018 Barcelona (Spanien)



Wir laden Sie zu unserer nächsten Speziellen Training-Session bei McNeel Europe in Barcelona ein. Clemens Preisinger, Bauingenieur bei Bollinger Grohmann und Plug-in-Entwickler, führt vom 27. Februar bis 1. März 2019 einen Karamba3D-Workshop durch. 

Dabei wird er Karamba3D vorstellen, ein parametrisches Werkzeug für den Konstruktiven Ingenieursbau zur genauen Raumfachwerk-, Frame- und Rohbau-Analyse. Karamba3D ist vollständig in die parametrische Entwurfsumgebung von Grasshopper eingebettet, einem Plug-in für die 3D-Modellierungssoftware Rhinoceros. Dies vereinfacht die Kombinierung von parametrisierten geometrischen Modellen, Finite-Elemente-Berechnung und Optimierungs-Algorithmen wie Galapagos.
Teilnehmer erhalten kostenlos eine einjährige Lizenzen für die nicht-kommerzielle Verwendung von Karamba3D.

Teilnahmegebühr: 795 € (+MWST); Vollzeitstudierende und Universitätsprofessoren erhalten 50 % Rabatt (Statusnachweis erforderlich). Bitte beachten Sie, dass Ihre Teilnahme erst nach Zahlungseingang bestätigt werden kann.

Maximale Teilnehmerzahl: 10. Bei Unterbelegung wird der Kurs zwei Wochen im Voraus abgesagt.

Kurssprache: Englisch 

Ermäßigungen für Studenten und Lehrpersonal sind nur begrenzt vorhanden. Zur Anmeldung nehmen Sie bitte hier mit McNeel Europe Kontakt auf!






AEC Tech Video jetzt online



Core Studio hat die Videos zu den Seminaren auf der AEC Tech 2018 veröffentlicht. 

Hier können Sie sich die Konferenzen anschauen: AEC Tech videos.

RhinoGold-Grundkurs im Video



CAD Jewelry School hat kürzlich eine neue Serie von Online-Tutorials für Schmuckdesign hinzugefügt: RhinoGold-Grundkurs im Video

Video-Schulungen sind leicht durchführbar und bieten detaillierte Beschreibungen, Tastaturkürzel und Design-Tipps. Diese Schulung ist für Anwender von RhinoGold 6.5 / 6.6 und enthält neue Übungen und Lektionen, unter anderem zum Design von Ohrringen und Anhängern.

Und für Sofortbucher gibt es 100 $ Ermäßigung auf den Normalpreis von 297 $.